Der Weg zum Traumbusen

So manche Frau träumt von einem großen, vollen Busen. Die meisten Männer stehen darauf und ehrlich gesagt ist die große Brust ja auch der Inbegriff der Weiblichkeit schlechthin – von den geilen Feelings beim Spiel im Bett einmal ganz abgesehen. Manche Frau spart lange für eine Brustvergrößerungs-OP und gibt Tausende von Euros dafür aus, um nach dem Eingriff mit zweifelhaften Silikon-Implantaten herumzulaufen. Doch es geht auch viel einfacher, preiswerter, natürlicher und vor allem viel, viel geiler! Ohne OP! Was ihr dazu braucht:

– Brennnesseln
Die sind am wichtigsten. Ohne die geht es gar nicht! Die findet ihr von März bis Oktober überall, so dass ihr euren Weg zum Traumbusen immer in die Sommermonate verlegen müsst. Geht nicht anders. Die kleinen Pflanzen sind am besten.
– Ein Gerät zur Elektrostimulation
Könnt ihr bspw. bei Amazon ganz unverfänglich bestellen. Ich empfehle gleich zwei Geräte dieses Typs. Ist nicht ganz so wichtig wie die Brennnesseln, aber eigentlich auch unverzichtbar.
– Phytoöstrogene (auch Isoflavone genannt), vorzugsweise Pueraria mirifica
Menopause-Rotklee-Kapseln bekommt ihr in jedem Drogeriemarkt; sie müssen so hoch wie möglich dosiert sein, also 300-600 Milligramm. Wesentlich besser und viel, viel wirkungsvoller ist aber Pueraria mirifica, bspw. als Purafem im Internet gehandelt. Das ist den Rotklee-Kapseln in jeder Beziehung vorzuziehen! Verbessert das Wachstum ungemein und beschleunigt es auch.
– Busensaugschalen
Die müssen nicht sein, aber sie wirken unterstützend. Sie machen eine „vollere“ Brust. Gibt’s im gutsortierten Erotik-Fachhandel.

Alles in allem kostet euch das Ganze vielleicht gerade mal knapp 200 Euro und damit nicht mal ein Zehntel einer Billig-OP. Richtig eingesetzt wächst der Busen bei 9 von 10 Personen um mindestens zwei Körbchengrößen, oftmals aber auch um drei oder vier Cups. Und so funktioniert es:

1. Tag:
Morgens: 0,5-0,7 g Pueraria mirifica einnehmen.
Vormittags: Jede Brust kräftig mit 4-6 frisch gepflückten Brennnesseln abreiben (dabei Handschuhe anziehen!).
Vormittags: Etwa eine viertel bis eine halbe Stunde danach 10 Minuten Busenmassage mittels harter Bürste.
Mittags: 20 Minuten Busensaugschalen anwenden.
Nachmittags: Jede Brust kräftig mit 4-6 frisch gepflückten Brennnesseln abreiben (dabei Handschuhe anziehen!).
Nachmittags: Etwa eine viertel bis eine halbe Stunde danach 10 Minuten Busenmassage mittels harter Bürste.
Spätnachmittags: 20 Minuten Busensaugschalen anwenden.
Abends: 0,5-0,7 g Pueraria murifica einnehmen.

2. Tag:
Morgens: 0,5-0,7 g Pueraria murifica einnehmen.
Im Tagesverlauf: 4-6 Stunden Estim-Massage des Busens (geht unter der Bekleidung sehr gut); bei zwei Geräten (effektiver!) reichen 2-3 Stunden.
Im Tagesverlauf: Etwa eine viertel bis eine halbe Stunde danach 10 Minuten Busenmassage mittels harter Bürste.
Spätnachmittags: 20 Minuten Busensaugschalen anwenden.
Abends: 0,5-0,7 g Pueraria murifica einnehmen.
Abends: Etwa eine viertel bis eine halbe Stunde danach 10 Minuten Busenmassage mittels harter Bürste.

Danach wieder von vorne beginnen. Das wird regelmäßig (ganz wichtig!) ungefähr ein halbes bis ein dreiviertel Jahr lang so gemacht. Immer nach drei Wochen eine einwöchige Einnahmepause beim Pueraria mirifica einlegen, aber alles andere beibehalten, damit sich der Hormonstatus wieder normalisiert. Das Busenwachstum ist binnen des ersten Vierteljahres am stärksten (durchschnittlich zwei Körbchengrößen) und vermindert sich binnen des zweiten Vierteljahres, kann dann aber durchaus noch mindestens eine weitere Körbchengröße erreichen. Im letzten Vierteljahr erfolgt nur noch geringes Wachstum und nach einem dreiviertel Jahr ist häufig kein Wachstum mehr feststellbar. Dann ist die Zeit für eine längere Pause (etwa ein halbes Jahr) gekommen.

Wie funktioniert es? Die Brennnesseln (Brennnesselsamen funktionieren nicht!) initiieren aufgrund der Reizung durch die Brennhärchen das eigentliche Wachstum, indem sie die Durchblutung in der Brust enorm fördern. Die Einreibung damit hört sich zuerst furchtbar an, aber sie ist es nicht! Nur im allerersten Moment kommt das (kalte) Brennen dann doch immer ziemlich überraschend. Sonderlich schmerzhaft ist es aber keineswegs! Die Quaddeln klingen nach einer viertel bis halben Stunde ab. Was bleibt, ist eine Hautrötung, die je nach Hauttyp allerdings bis zu drei Tagen anhalten kann. Deswegen wird am zweiten Tag auch auf die Einreibung verzichtet. An ihre Stelle tritt die Elektrostimulation, die Estim-Massage. Ihr könnt das mit einem Zweikanal-TENS-Gerät machen (ein Kanal pro Brust), aber effektiver ist es mit zwei Geräten und zwei Kanälen pro Brust. Mit der Elektromassage wächst nicht nur das Fettgewebe, sondern gerade die Muskeln werden angesprochen – wichtig für einen straffen Busen. Die Busensaugschalen sind nicht zwingend erforderlich. Sie dienen in erster Linie der Busenformung. Jede Maßnahme für sich allein bringt nicht allzu viel; so bewirkt bspw. Pueraria allein im Mittel nur eine Brustvergrößerung um etwa einen Zentimeter monatlich. Anstelle von Pueraria kann ein Rotklee-Präparat in einer Dosierung von um die 600-1200 Milligramm täglich eingesetzt werden, aber der Effekt ist damit nicht mal annähernd so gut. Um das Wachstum auf den Busen zu konzentrieren, empfiehlt sich während der Anwendung das nach Möglichkeit ganztägige Tragen von eng sitzenden Longline- (Mieder-) BHs. Das Wachstum wird dadurch vorne – also am Busen – konzentriert.

Es gibt allerdings auch Nebenwirkungen. Da ist einmal die doch auffällige Rötung, aber die gibt sich wieder und tritt, je länger das gemacht wird, umso weniger auf. Brennnesseleinreibung, Busensaugschale, Brustmassage und Estim-Massage fühlen sich hocherotisch an. Die Brennnesseln bewirken nach ungefähr ein oder zwei Stunden ein megageiles Vibrieren und Summen im Busen – es ist echt schwer, dann noch einen klaren Gedanken zu fassen. Dauergeilheit (mitunter auch ein Brustorgasmus) kann während der Anwendung durchaus die Folge sein. Zusätzlich verstärkt das Pueraria als Tonikum die Libido enorm (Rotklee kann gegenteilig wirken), was sich in einem nahezu permanenten Verlangen nach Sex äußert. Das tritt nach ein paar Tagen ein. Erfahrungsgemäß ist es sehr schwer, von den Brennnesseln und der Elektromassage wieder loszukommen. Das macht geradezu süchtig! Ehe ich es vergesse: Der Weg zum Traumbusen funktioniert bei Frau und Mann gleichermaßen! Deswegen zieht sich das Thema auch wie ein roter Faden durch meine Geschichten. Männer entwickeln eine so genannte echte Gynäkomastie, einen in jeder Hinsicht voll funktionellen Frauenbusen (wenn ihr versteht, was ich meine), was einer Sissification bzw. Feminisierung sehr entgegen kommt. Ich finde so etwas sehr, sehr sexy. Das liegt vielleicht daran, dass ich Bi und ein kleines Bisschen dominant bin … 😉 Und zu guter Letzt: Das beschriebene Verfahren ist zigmal erfolgreich erprobt. Es ist nämlich bereits ur-uralt, überliefert aus vorchristlichen und mittelalterlichen Schriften und bloß mit heutigen Mitteln abgewandelt und optimiert worden. U. a. wird es in „Müller-Ebeling/ Rätsch/ Storl: Hexenmedizin – Die Wiederentdeckung einer verbotenen Heilkunst“ erwähnt. Ich habe das auch selbst ausprobiert – suuuuupieee… Und nicht nur bei mir hat das hervorragend funktioniert! In meinem alten Blog veröffentlichte ich das Verfahren vor drei Jahren schon einmal. Daraufhin erhielt ich zig begeisterte Rückmeldungen. Solche wie diese hier:

„Hallo, ich habe die Brustvergrößerung ohne OP getestet, um meine Brust zu vergrößern und meinen Traumbusen zu erreichen. Ich habe nach 6 Wochen meine Wunschgröße erreicht und bin wirklich froh darüber. Klar sind 6 Wochen eine lange Zeit, aber es hat sich mehr als gelohnt.“
„Das die Methode so eine Wirkung hat, hätte ich nie geglaubt.“
„Unschlagbar! Damit kannst du Heerscharen von Schönheitschirurgen arbeitslos machen!“

Wer die gewünschte Brustgröße erreicht hat hört einfach auf: Der Effekt ist und bleibt dauerhaft! Die Brustvergrößerung ist irreversibel.

trenner

Meine Bücher findet ihr zum Einheitspreis von 4,99 Euro bei Beam. Selbstverständlich DRM-frei und durch das PDF-Format kompatibel zu fast allen eBook-Readern, Computern, Tablets und Smartphones. Sinnlich und erotisch: Lesen einmal etwas anders … 😉

Advertisements

32 Gedanken zu “Der Weg zum Traumbusen

  1. Hallo laura…
    Momentan bekommt man kein Pueraria in Kapseln. Du beschreibst das man den Rohstoff auch einnehmen kann.
    Hast du da einen Tipp wie man den Rohstoff einnehmen kann ohne ihn über zu dosieren?
    Würde mich über eine Antwort freuen.
    Lg Susi

    Gefällt mir

  2. Hallo

    Ich hätte noch ein Paar Fragen =)

    Wo sollte man die Elektroden für die Stimulation am besten setzen? Oder sollte man das einfach verteilen und öfters wechseln ? Dann logisch immer an beiden Seiten gleich.

    Gibts er Erfahrungen mit Bochshornklee ?

    Und zu Letzt =)
    Ich habe in Ihren Abwandlungen etwas über Steppenraute und Apfelmuss gelesen. Wirkt sich das auch auf den Brustwachstum aus?

    Danke schon mal im Voraus
    Lg freenfemme

    Gefällt mir

    • Bockshornklee sowie Steppenraute in Kombination mit Apfelmus sollen die Laktation induzieren. Ich selbst habe es damit NICHT ausprobiert und würde von der Steppenraute auch auf jeden Fall die Finger lassen, denn sie kann schnell zur Abhängigkeit führen. Anders gesagt: Das Zeug ist gefährlich!

      Wie die Elektroden gesetzt werden, bleibt jedem Menschen selbst überlassen, solange der Strom nicht von einer zur anderen Brust fließt und es Spaß macht. Ich persönlich bevorzuge die simultane Behandlung mit 2 Geräten. Erstes Gerät: Die Elektroden des einen Kanals kommen links und rechts vom Warzenhof der linken Brust hin sowie die Elektroden des anderen Kanals links und rechts vom Warzenhof der rechten Brust. Zweites Gerät: Die Elektroden des einen Kanals kommen über und unter den Warzenhof der linken Brust sowie die Elektroden des anderen Kanals über und unter den Warzenhof der rechten Brust. Mit unterschiedlichen Programmen und Stärken sind dann tolle Erlebnisse möglich!

      Gefällt mir

      • Ja danke schon mal für die Antwort.

        Also bleiben in dieser Jahreszeit nur Rotklee und Pueraria übrig.
        Das Bockshornklee auch eine Wirkung mit Apfelmuss hat hab ich noch nirgends gelesen.
        Ist Mann mit ca 85 AA so weit das da etwas zu erwarten ist ?

        Gefällt mir

      • Halluzinogene machen nicht abhängig… davon abgesehen ist Steppenraute natürlich aufgrund seines ausgeprägten Nebenwirkungsprofils bei hohen Dosierungen und seiner Wirkung als MAO-A-Hemmer mit Vorsicht zu genießen.

        Gefällt mir

  3. Da habe ich doch eben zufällig Brennesseln am Wegesrand gesehen und musste es gleich ausprobieren. Bin jetzt schon süchtig und freue mich aufs Frühjahr😊

    Gefällt mir

  4. Hallo .
    ich hatte in einem Blog gelesen das es möglich ist als Mann eine funktionsfähige Brust zu entwickeln also auch Milch produzieren .
    Ich kann jedoch keine Öffnungen an den Brustwarzen finden wo Milch austreten könnte
    sind die automatisch schon da oder kann es zu Problemen kommen wie Milchstau weil sie nicht austreten kann.
    Würde es gerne mal testen .

    Dennis

    Gefällt mir

    • Die Öffnungen in Brustwarzen und Warzenhöfen sind durchaus vorhanden, nur eben unsichtbar klein. Es gibt diesbezüglich keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Ja, auch ein Mann kann Milch produzieren. Bereits Alexander von Humboldt hat einen Andenbauern beschrieben, der seinen Lebensunterhalt als Amme verdiente. Allerdings ist es beim Mann weitaus schwieriger, die Laktation zu induzieren. Voraussetzung sind erst einmal hinreichend ausgebildete Brüste, denn auch nur dann ist die Milchdrüse hinreichend groß. Aber die müssen auch oft und regelmäßig stimuliert werden (eine Pumpe, möglichst elektrisch, ist zu empfehlen – oder aber ersatzweise eben ein Mund). Oft bedeutet drei- oder viermal täglich für wenigstens zehn Minuten und regelmäßig bedeutet täglich. Pharmakologisch kann das durch eine Überdosis von „Domperidon“ (ein rezeptpflichtiges Mittel gegen Übelkeit) induziert werden. Bei 80 Milligramm täglich, das sind je nach Präparat 3-8 Tabletten, wird ein Einschießen der Milch bewirkt. Bei Frauen manchmal schon nach nur einem Tag, spätestens aber binnen acht Wochen. Im Regelfall dauert es bei Frauen rund eine Woche, beim Mann dagegen deutlich länger. Die Tabletten werden in Packungsgrößen von 10 oder 20 Stück gehandelt, so dass pro Person durchschnittlich schon drei bis sechs Packungen vonnöten sind. Deswegen ist das auch nicht ganz einfach. Hat der Milchfluss aber erst einmal begonnen, dann kann er allein durch Saugen oder Abpumpen auch verstärkt und dauerhaft gemacht werden. Da die Milch aber jederzeit austreten kann und dann und dann braune, nicht auswaschbare Flecken auf der Kleidung hinterlässt, ist das Tragen von Stilleinlagen unverzichtbar. Es verhält sich in solchen Fällen genauso wie beim Frauenbusen: Hygiene und regelmäßiges Entleeren sind unerlässlich, denn andernfalls kann es zur Entündung und/oder zum Milchstau kommen. Ein „Abstillen“ zieht sich über Monate hinweg hin.

      Gefällt mir

      • Hallo, erst mal noch alles gute zum Neuen Jahr . dann danke für die ausführliche Antwort .

        Frage: Ab welcher Größe der Brüste macht es Sinn über Laktation nach zu denken ?

        Gruß

        Dennis

        Gefällt mir

  5. Hallo Laura 🙂
    Ich freue mich deinen Beitrag gefunden zu haben und kann es nicht erwarten loszulegen 😉 Danke also dafür. Eine Frage hätte ich jedoch: Kannst du Elektrostimulationsgerät empfehlen. Ich habe einen Blick bei Amazon reingeworfen. Da kommt zum Beispiel gleich als erstes Prorelax Tens+Ems… Den Preis fände ich ok, nur bin ich mir unsicher, ob es von der Leistung er reicht? Ich kenn mich damit überhaupt nicht aus.
    Danke schon mal und Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

  6. Hallo Laura-Marlene,
    Ich mache „die Kur“ seit einer Woche. Durch die Brennnesseln habe ich jeden Tag und ganztägig, auch nachts wache ich manchmal davon auf, extremes Jucken an den Brüsten! Ich kann mich dadurch oft nicht konzentrieren und kratze mich viel. Ist das normal? Und wenn ja, hast du vlt. einen Ratschlag was oder ob ich was dagegen tun und trotzdem fortfahren kann?
    Danke schon mal und viele Grüße, Josi

    Gefällt mir

    • Der Juckreiz ist völlig normal und nimmt mit Fortschreiten dr Kur ab. Du solltest nicht zuviel kratzen, um die Haut nicht zu schädigen. Aber kratzen sollst und darfst du, denn das bewirkt eine Brustmassage, die auch notwendig ist.

      Gefällt mir

  7. Hallo lauramarlene,
    eine Frage bin etwas verunsichert, manche schreiben das durch Pueraria mirifica entstandenes Brustwachstum nicht dauerhaft erhalten bleibt man muss immer die Tabletten weiternehmen.
    Andere schreiben was wächst bleibt für immer , was ist jetzt richtig?

    Gruß

    Dennis

    Gefällt mir

  8. Du schreibst oben…….eine harte Bürste….. Wie hart soll die Bürste denn sein ? so hart wie ich es aushalte ? selbst eine Bürste schon Schuhe polieren ( habe natürlich eine neue genommen ) hat mir die haut aufgerissen.Hast du ein paar Vorschläge für mich ?

    Gruß Jörg

    Gefällt mir

  9. Hallo lauramarlene,

    habe vor einiger Zeit (leider längere Zeit bevor ich deine blogs entdeckt habe) als Mann mit der Einnahme von Pureraia Mirifica und Androgen begonnen und auch schon einen kleineren Erfolg damit. Leider stockt es im Moment etwas und ich hätte gerne einen grösseren Busen… allerdings: jetzt im Moment ist es etwas schwierig, Brennesseln zu finden. Doch ich habe eine Creme entdeckt, die nur Teufelskralle und Brennesseln enthält. Wäre das für die Übergangszeit eine Alternative oder soll/muss ich warten, bis es Brennesseln gibt?

    Gruß Inez (Alfred)

    Gefällt mir

  10. Hallo Laura-Marlene,

    gibt es von Deiner Seite Erfahrungen, die Brennesselprozedur mit Pueraria Mirfica zusätzlich mit Rotklee und Soja hochdosiert in Kapselform zu unterstützen? Oder wirken diese Isoflavone ggf. konterproduktiv auf PM und man bleibt besser nur bei PM? Ich möchte die Wirkung des Brustwachstumes in keinster Weise blockieren oder hemmen. Daher die Unsicherheit.

    Lieben Gruß

    Gefällt mir

  11. Ach ja, und noch eine Frage bezüglich der Elekrostimulation der Brust. Gibt es Erfahrungen, ob der Tensbereich effektiver ist, oder der EMS Bereich? Gibt es eine Optimalfrequenz?

    Gefällt mir

  12. Hallo meine Liebe 🙂 Da ich schon immer einen recht kleinen Busen hatte, spielte ich natürlich mit dem Gedanken einer OP zur Brustvergrößerung. Ist nur leider sehr teuer und da ich sowieso kein Fan von Schönheitsoperationen bin, hat sich die Sache eigentlich von alleine erledigt. Gott sei dank bin ich aber auf deinen Blog gestoßen! ^^ Habe jetzt vor, Geräte zur Elektrostimulationen zu bestellen und auch Pueraria Mirifica. Nun wollte ich fragen, ob du zu den Geräten vielleicht konkrete Links schicken kannst, damit ich keinen Mist kaufe 😀 Und dann würde ich noch gerne wissen, was du von den Pueraria Mirifica Cremes denkst…sind die genauso wirksam oder wirken sie unterstützend zu den Pillen? LG Lara 🙂

    Gefällt mir

    • Mein unangefochtener Favorit bei den Geräten ist das IBP Digital Tens. Leider ist das aber z. Zt. nirgendwo erhältlich. Es entspricht in etwa dem MyStim-Gerät, ist aber besser ausgestattet (mehr Programme und stärker) und mit 25€ sehr viel billiger. Musst du mal sehen, vielleicht kannst du das ja noch irgendwo ergattern. Ansonsten ist eigentlich jedes Zweikanalgerät geeignet. Du musst nur darauf achten, dass du Zubehör (Kabel, Elektroden etc., und zwar mit passenden Anschlüssen) nachkaufen kannst, denn das sind Verschleißteile. Zum PM: Äußerlich nützt es m. M. nach nur dem Hersteller. Also Kapseln verwenden.

      Gefällt mir

    • Die Stärke spielt nur eine sehr untergeordnete Rolle. Alle mir bekannten Geräte reichen vom zärtlichen STreicheln bis hin zum heftigen Kneifen. Wichtiger sind daher die Programme und auch die Zubehörverfügbarkeit. Dann verwendest du das, was am meisten Spaß macht.

      Gefällt mir

  13. Hallo Lauramarlene,

    habe mich ja schon unter „Geschlechterrollen“ als Mann mit ausgeprägter weiblicher Seite und „Damenwäscheträger“ geoutet. Nun, was meine Brustvergrößerung angeht, so habe ich schon seit längerer Zeit mit Brennnesseln gearbeitet und auch im Laufe der Zeit beachtliche Erfolge erzielt. Anfangs hatte ich schon immer einen Brustansatz, mit Cupgröße zwischen AA und A. Dann fand ich im Internet auch Beiträge zu PM und habe es versucht. Das Ergebnis war erstaunlich, schon nach kurzer Zeit war A zu klein und bin auf B umgestiegen, war allerdings dann doch ein klein wenig zu groß,habe PM dann doch wieder abgesetzt, weil ehrlich gesagt, die Vergrößerung mit PM ging mir tatsächlich zu schnell. Trotzdem wuchsen meine Brüste ganz langsam aber sicher weiter, obwohl ich gar nichts mehr unternahm. Dann bin ich vor Kurzem auf deiner Seite gelandet und habe deine „Anleitung“ zum Traumbusen gelesen. Na ja, Saugschalen und Elektrostimulation wollte ich nicht, Brennnesseln gibt’s noch nicht, was blieb übrig: die Massage mit harter Bürste. Und hier zeigte es sich, dass die „Initialzündung“ mit den Brennnesseln anhält, auch wenn man lange Zeit nichts gemacht hat. Ich habe mit der regelmäßigen Massage eine spontane Reaktion meiner Brüste gespürt und bin jetzt eigentlich soweit, dass ich meinen Traumbusen erreicht habe. Trage mittlerweile einen vollen 90 B Cup oder als Kreuzgröße 85 C, und es ist wunderbar.

    Viele Grüße universe

    Gefällt mir

  14. Hallo Lauramarlene, ich (Mann) bin Neu in Deinem Blog und begeistert. ich interessiert Teilfeminisierung, also Brustvergrößerung und erotische Laktase. Brustmassage und Melken der Nippel betreibe ich schon seit längerer Zeit mit gr0ßem Vergnügen. Ich staune, dass bei mir allein hierdurch Erektionen mit Abspritzen möglich wurde. Erstaunlich aber ich bin begeistert.

    Vielen Dank für die vielen Information und Hinweise sowie dein Einfühlungsvermögen.in Deinem Blog.
    Liebe Grüße Peter (bald Petra)

    Gefällt mir

  15. hallo laura …
    hätte ich ja nie gedacht, das es wirklich sooooo funktioniert.
    nehme seit 2 jahren regelmäßig pm. nebenher benutze ich tens geräte und brennesseln.
    wie du es in deinen beiträgen beschreibst….
    vorher war ich total flach im brustbereich…. mittlerweile habe ich einen richtigen weiblichen busen.
    Je nach Hersteller trage ich BHs in 38e / 40 d. Der Warzenvorhof ist auch wesentlich ausgeprägter
    als vorher. das einzige, ist der nippel selber ist noch nicht so ausgeprägt wie ich es gerne hätte….
    hättest du vielleicht noch einen tipp?
    lg claudia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s