Bastelvorschläge (3)

Hier kommen die nächsten beiden Bastelvorschläge: Dieses Mal für die etwas härteren Spielarten. Es geht dabei um klitzekleine, wohldosierte und vollkommen harmlose, hochgradig erregende Schmerzreize. Ihr braucht dafür Kronkorken – ganz viele Kronkorken. Die vorherigen Bastelvorschläge findet ihr im vorausgegangen Beitrag.

Die peinliche Sitzgelegenheit:
Für: Beide Geschlechter.
Anleitung: Benötigt werden ein Holzbrett der Sitzflächengröße eines Stuhls entsprechend, knapp 70 nur ganz wenig verbogene Kronkorken und eine Packung Zweikomponentenkleber. Die Kronkorken werden mit den Blechkanten nach oben auf dem Brett in Form eines Sechsecks ausgelegt und Stück für Stück mittels des Zweikomponentenklebers unverrückbar aufgeklebt. Es lohnt sich, die Ecken des Brettes mit Bohrungen zu versehen, durch die sich Bänder fädeln lassen. Auf diese Weise kann das Brett sicher an den Stuhlbeinen befestigt werden. Diese neue „Sitzauflage“ kommt nun – Kronkorken natürlich nach oben zeigend – auf den Stuhl. Das Hinsetzen geschieht mit unbekleidetem Unterkörper. Die scharfen Blechkanten bohren sich dadurch ziemlich heftig in die edelsten Teile und zwingen dazu, vollkommen bewegungslos sitzen zu bleiben. Sitzen ist nicht schlimm, aber Hinsetzen, Aufstehen und Bewegung sind ziemlich atemberaubend. Das Teil verlangt ein Höchstmaß an Körperbeherrschung. Wenn es dann noch mit Fixierung und Stimulation kombiniert wird … Na ja, das könnt ihr euch ja selbst ausmalen. Ist einfach nur hammergeil! Weiterlesen

Advertisements

Bastelvorschläge (2)

Es geht weiter mit den geilen, scharfen Love Toys „Marke Eigenbau“. Hier sind die nächsten beiden Bastelvorschläge, heute für Machtspiele zu zweit und für ein himmlisches Sauggefühl an den Brüsten. Den ersten Teil aus meiner Bastelecke findet ihr an früherer Stelle.

Spreizstange(n):
Für: Beide Geschlechter.
Anleitung Variante 1: Als Materialien werden ein Alu- oder Stahlrohr, empfohlene Länge etwa 80cm (der Durchmesser ist frei wählbar), eine Kette vozugsweise mit geschmiedeten Gliedern (bei der Länge der Kette kommt es darauf an, wie lang das Rohr ist; bei 80cm Rohr ca. 2,3m) und ein Vorhängeschloss in der Größe, dass sein Bügel durch die Kettenglieder passt, benötigt. Der Innendurchmesser des Rohres muss so groß sein, dass die Kette zwei mal hindurch passt (also richtige Kettengröße wählen – sie muss dünn sein, darf aber nicht zerreißen können; daher die geschmiedeten Glieder). Die Kette doppelt durch das Rohr schieben, so dass sich auf der einen Seite eine Schlaufe bildet und die beiden Enden auf der anderen Seite herausrausschauen. Durch die Schlaufe den Fuß oder die Hand stecken. Auf der anderen Seite des Rohres dann ziehen, damit sich die Kette um das Gelenk schließt. Auf dieser Seite die Kette ebenfalls um das Hand- bzw. Fußgelenk legen und mit dem Vorhängeschloss eng fixieren. Spreizung und Zugänglichkeit garantiert! Weiterlesen