Der „Lila Kuss“

Heute soll es um ein kleines, aber feines – und obendrein sehr preiswertes – Liebesspielzeug gehen, an dem nicht nur wir Frauen, sondern auch Männer mit empfindlichen Brustwarzen ihre helle Freude haben. Ihr habt sicherlich schon vom Cupping gehört, bei dem zweckentfremdete, medizinische Geräte, die eigentlich zum Schröpfen gedacht sind, eingesetzt werden. Die Stimulation geschieht dabei durch Unterdruck. Im Fetisch- und im BDSM-Bereich findet sich der Einsatz solcher Love Toys häufiger und jede Frau sollte so etwas auch ruhig einmal ausprobiert haben. Eine Variante davon stellt eines meiner Lieblingsspielzeuge dar, nämlich der „Lila Kuss“ oder auch Nipple Sucker. Ich verwende dieses Love Toy schon seit vielen Jahren und bin immer wieder hellauf begeistert davon. Gut muss wirklich nicht teuer sein!

Wie funktioniert’s? Es handelt sich um zwei Nippelsauger aus flexiblem Kunststoff (ABS). Sie bestehen jeweils aus einem drei Zentimeter durchmessenden, hohlen Ball, der in einen Trichter mündet. Die Anwendung ist höchst einfach: Einfach den Ball zusammendrücken, den Trichter auf den Nippel aufsetzen und loslassen. Der entstehene Unterdruck bewirkt ein heftiges Erigieren der Nippel und das Gefühl entspricht dem von kräftig saugenden Lippen – es ist einfach himmlisch! Praktisch sieht die optimale Handhabung allerdings etwas anders aus. Zuerst empfiehlt es sich unbedingt, die Sauger abzukühlen – also bspw. für zehn Minuten in den Kühlschrank zu geben oder so ähnlich. Dadurch wird der Kunststoff starrer und der Ball gewinnt nach dem Aufsetzen leichter wieder seine Form zurück: Beulen im Ball werden vermieden und das Saugen geschieht mit maximaler Stärke.

Vor dem Aufsetzen sollten sowohl die Nippel selbst nebst Warzenhöfen wie auch die Trichterinnenseiten der Sauger gut mit Wasser befeuchtet werden; für die Trichterinnenseiten ist es ideal, noch einmal zusätzlich etwas Speichel darauf zu geben. Dadurch „greifen“ die Sauger wirklich absolut luftdicht – d. h. sie sitzen richtig fest auf den Brüsten – und das Hineingleiten der Nippel wird durch den Speichel deutlich erleichtert. Nun bleiben die Sauger für mindestens fünfzehn bis zwanzig Minuten dran, gerne auch länger. Zum Abnehmen einfach ziehen, je langsamer, desto lustvoller.

Anschließend die feuchten Nippel mit einem harten, rauen Tuch unter etwas Druck und Zug – so dass gerade so eben ein feiner Lustschmerz entsteht – abtrocknen. Die Brustwarzen sind jetzt hochgadig erigiert, stehen prominent hervor und sind in erotischer Hinsicht hyperempfindlich geworden – also genau richtig für heiße, erregende Nippelspiele. Das bleibt anschließend auch mindestens eine halbe Stunde lang so. Einen Nebeneffekt gibt es noch: Bei häufiger, regelmäßiger Anwendung über Monate oder Jahre hinweg führt dieses Spielzeug oftmals zur durchaus wünschenswerten Nippelvergrößerung. Selbst das Tragen eines BHs wird nach einer solchen Nipplesuction als erregend empfunden, weil dessen Stoff einen beständigen, geilen Druck auf die erigierten Warzen ausübt. Zusammenfassend lässt sich also sagen, dass es viele Love Toys gibt, von den auch viele nichts taugen, aber der Zehn-Euro-Schein für den „Lila Kuss“ ist sicherlich keine Fehlinvestition, sondern vielmehr Garant für ekstatische Gefühle!

trenner

Meine Bücher findet ihr zum Einheitspreis von 4,99 Euro bei Beam. Selbstverständlich DRM-frei und durch das PDF-Format kompatibel zu fast allen eBook-Readern, Computern, Tablets und Smartphones. Sinnlich und erotisch: Lesen einmal etwas anders … 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s