Meine Bücher

Hier ist die Übersicht meiner bisherigen Bücher. Kompatibilität sollte zu fast allen eBook-Readern, Computern und Smartphones gewährleistet sein (mindestens jedoch zu Readern von Sony, Kobo, Bookeen, Kindle/Amazon, Acer, iRiver, ImCoSys, Trekstor/Weltbild, Pocketbook, BeBook, OYO/Thalia, Hexaglot, iRex, Foxit, Archos, Hanvon, Odys, Arnova, Elonex, eLyricon und WISE sowie zu Android-Smartphones und -Tablets). Bei allen eBooks handelt es sich um DRM-freie PDF’s zum Einheitspreis von 4,99 Euro. Leseproben sind unter den einzelnen Links verfügbar.

FSK 18! Dieses sinnliche Lesevergnügen enthält fünf erotische Kurzgeschichten, denen allen eins gemeinsam ist: Sie handeln von starken, selbstbewussten Frauen, die wissen, was sie wollen – und was sie brauchen.
Frauengespräch: Das Gespräch zweier Frauen, von denen die eine sich ganz sicher sein kann, dass ihr Gatte ihr treu ist.
Benutzt!: Wenn das traute Beisammensein zweier Ehegatten plötzlich in unerwarteten Bahnen verläuft …
Die Weiße Tigerin: Die Geschichte einer neuen Chefin, die einer uralten Glaubensrichtung angehört.
In der Boutique: Ein Bericht über einen bemerkenswerten Einkauf.
Das Aquarium: Nur eine Nachbarschaftshilfe, doch die nimmt unerwartete Formen an … [Mehr…]

FSK 18! Erotik pur – wenngleich auch vielleicht nicht ganz älltäglich – erwartet Leserin und Leser in Form von sechs Kurzgeschichten, die u. U. auch Lust auf eigene Aktivitäten machen?
Der Unfall: Ein harmloser, kleiner Blechschaden wird zu einer Affaire der besonderen Art.
Die Radtour: Im Grunde genommen sollte es nur ein harmloser, kleiner Ausflug mit dem Fahrrad werden. Doch unverhofft kommt vielleicht nicht oft, aber manchmal!
Werkstattkosten: Wenn jemand die Rechnung nicht bezahlen kann, dann lässt sich die Chefin möglicherweise auf’s Abarbeiten ein …
Michaelas Mutter: Reich, alleinstehend, gelangweilt – ob Frau da nicht aus einem befreundeten Paar eine Dreierbeziehung machen kann?
Freya: Eine Tochter, die dem Namen der altgermanischen Liebesgöttin alle Ehre macht.
Die Wette: Wenn Schüler untereinander einen Hacking-Contest austragen, auf den Sieger wetten und der Wetteinsatz eher ungewöhnlich ist … [Mehr…]

FSK 18! Zwei fast schon Gestrandete der Gesellschaft. Sie sehnt sich nach Liebe, sehnt sich nach Lust. Er ist alleinstehend und kämpft um gesellschaftliche Anerkennung. Das Schicksal führt sie in befristeten Jobs zusammen. Sie kommen einander etwas näher und verlieren sich wieder aus den Augen. Später treffen sie sich zufällig wieder, wollen beide nur das Eine. Es gibt da allerdings ein kleines Problem. Er ist einer aus der 60%-Gruppe der Männer, der Gynäkomastie hat, der einen Busen vorweisen kann. Der muss gestützt werden. Und es ist bei ihm nicht nur beim Tragen von BHs geblieben. Sie akzeptiert das. Und fördert es. Daraus entsteht eine großartige, sinnlich-lustvoll-ekstatische Partnerschaft … [Mehr…]

FSK 18! Hinter jedem großen Mann steht eine starke Frau – sagt der Volksmund. Nur allzu häufig ordnet sich der Mann aber auch bereitwillig der Frau unter, wenn sie ihn richtig zu nehmen weiß. Und umgekehrt. Hier finden sich sechs Geschichten voller erotischer Leidenschaft, die allesamt mit dieser Thematik zu tun haben. Vielleicht machen die ja Lust auf’s Ausprobieren?
Telefon: Eine erfolgreiche, alleinstehende Geschäftsfrau wagt einen ersten Schritt in Richtung auf quälend-lustvolle BDSM-Erfahrungen.
Yvonnes Mieder: Ein Nachbar entdeckt seine Vorliebe für die Miederwäsche der Nachbarin – und selbstverständlich auch für die Nachbarin selbst, die ihn fortan um den kleinen Finger wickeln kann.
Die Hagazussa: Eine Geschichte aus dem Bereich des Neopaganismus, in der es um Daryas Initiationsritus geht – ein Initiationsritus, der sehr viel Ähnlichkeit mit der wirklichen, sexuell ausschweifenden, alten Walpurgisnacht hat.
Fröhlichkeitspillen: Irgendwie hatte sich der Sex zwischen den Ehegatten abgenutzt. Die Ehefrau beschließt, ihrem Mann mit einem Aphrodisiakum auf die Sprünge zu helfen. Sie stellt es mit Hilfe einer Freundin her. Und was dann geschieht …
Partnerlook: Er und Sie in einer Beziehung, die frischen Wind vertragen kann. Der kommt auch. Als sie ihn zum Tausch der Kleidung auffordert …
Gabriela: Sie liebt die Macht und ist eine überzeugte Vertreterin des FemDom-Gedankens. Er – ihre Internetbekanntschaft – ist eher von devotem Charakter und ahnt nicht, was ihn erwartet … [Mehr…]

FSK 18! Es gab, so man nach uralten Schriften geht, einmal eine Zeit, in der die menschliche Gesellschaft sehr viel lustbetonter und tabuloser gewesen sein soll als heute. Das war das beginnende Mittelalter. Was wäre, wenn Lustbetonung und Tabulosigkeit, angetrieben durch Gen- und Nanotechnologie, die künftige menschliche Gesellschaft erneut dominieren würden? Von diesen Themen handeln die beiden Geschichten in diesem Buch.
Xiphophorus hellerii: Ein kleiner Aquarienfisch mit einer genetischen Besonderheit und eine die Sinnesfreuden liebende, impulsive sowie geradezu geniale Biochemikerin bilden schon allein für sich eine interessante Kombination. Wenn besagte Biochemikerin dann aber auch noch ungerecht behandelt wird und auf Rache sinnt, dann kann das ungeahnte Ausmaße annehmen!
Nanomaschinen: Vergesst Kosmetik! Die war gestern! Die Kleidung der Zukunft ist nanotechnologisch funktionell und beeinflusst den Körper ihrer Trägerin. Dauerhaft! Mal weniger – und mal mehr! [Mehr…]

FSK 18! Ein Reigen, bestehend aus sechs in sich abgeschlossenen, erotischen Episoden, die aber dennoch ineinander über gehen. Jede Episode wird aus der Sicht der Beteiligten geschildert, und zwar so, als passiere das alles jetzt gerade. Mir erschien es besonders reizvoll zu sein, einmal intime Gedanken, heimliche Wünsche und sinnliche Gefühle sozusagen „im Moment der Entstehung“ darzustellen. Sechs Episoden – das sind:
Kaufhausdiebstahl (Jens und Ulrike): Weil die Kaufhausleiterin Ulrike auf der Suche nach einem Toyboy ist, muss Jens zum Kaufhausdieb wider Willen werden.
Bergwanderung (Ulrike und Saskia): Nach dem anstrengenden Liebeskampf mit Jens sucht Ulrike Erholung in der Natur, wo ihr ein Wetterumschwung Saskia zuführt.
Der Privatsekretär (Saskia und Axel): Saskia befolgt Ulrikes Rat und stellt mit Axel einen Privatsekretär für ganz private Aufgaben ein.
FemDom (Axel und Angelika): Axel muss seiner bisherigen Herrin Angelika Rede und Antwort hinsichtlich des neuen Jobs stehen.
Female Education (Angelika und Nanami): Angelika hat ein Faible für Erziehung und mit Nanami eine sehr erziehungswillige Freundin.
Die Verkäuferin (Nanami und Jens): Nanami findet in Jens ihren Traummann und die eingangs von Ulrike gesäte Saat geht auf.
Jede dieser Episoden bildet einzeln für sich gelesen ein sinnliches Vergnügen. Alle zusammen aber werden zu einer Art von erotischem Roman. [Mehr…]

FSK 18! Manuela, ihres Zeichens aus behüteten Verhältnissen stammend und eine angehende Psychologin, führt im Rahmen ihrer Diplomarbeit eine Studie zur sexuellen Orientierung durch. Zwei ihrer Probanden erweisen sich dabei als sehr erfahren, offen und experimentierfreudig. Eine dieser Personen ist Lars, arbeitslos und auf das Probandengeld angewiesen. Er könnte durchaus Manuelas Vater sein und seine Ehe ist am Ende, zumal seine Gattin es ihm unmöglich macht, seine erotischen Vorlieben auch ausleben zu dürfen. Bei der anderen Person handelt es sich um die Kommilitonin Janina, die ihr Studium durch Escort finanziert. Janina, eher dominant einzustufen und den härteren Spielarten der Lust zugetan, bevorzugt Frauen. Die intimen Bekenntnisse beider Probanden machen Manuela neugierig: Hat sie etwas verpasst? Und wenn ja, was? Sie beschließt, es auf den Versuch ankommen zu lassen. Janina verhilft ihr zu gänzlich neuen, sinnlichen Erfahrungen und Manuela macht Lars sowie Janina miteinander bekannt – woraus sich eine hocherotische menage a trois entwickelt. Eine Zweckgemeinschaft, die nicht nur das Leben der drei Personen vollkommen – und im höchsten Maße befriedigend – verändert … [Mehr…]

FSK 18! Manche Menschen betrachten Sex als reines Mittel zur Reproduktion. Für andere ist er Vergnügen pur. Manchmal machen Menschen aus dieser zweiten Gruppe die körperliche Lust zum Lebensinhalt. Und mitunter trachten sie dann danach, ihre ureigenen Grenzen immer weiter hinaus zu schieben sowie immer wieder auf’s Neue zu erforschen. Von diesen Menschen handeln die folgenden sechs Geschichten.
Der Vampir: Ein junges Mädchen entdeckt ihre Vorliebe für Nadelspiele und für Bloodsports.
Bürospiele: Ein ganz normaler Arbeitsplatz, nämlich ein Büro mit einem Mann und einer Frau. Und mit einem funkferngesteuertem Vibro-Ei.
Der neue Mitarbeiter: Der Job als männlicher Angestellter in einem Dominastudio ist wirklich nicht alltäglich. Doch was tut ein Mensch nicht alles, um der Arbeitslosigkeit zu entfliehen – vor allem dann, wenn in besagtem Studio auch Kundinnen verkehren?
Le château des femmes: Ein Schloss irgendwo in Frankreich. Bewohnt von reichen, dominanten Frauen, für die tabuloser Sex den Lebensinhalt darstellt. Und bewohnt von Toten. Genauer gesagt von Männern, die irgendwann einmal entführt worden sind und die nun offiziell als tot gelten, die zu Zofen umerzogen wurden.
Das Assessment Center: Drum prüfe, wer sich ewig bindet – ein Probearbeitsplatz dient zur Beurteilung der Fähigkeiten eines Bewerbers. Und dessen Arbeit ist von höchst pikanter Natur …
Herrin: Ein Sklave, der seine heißgeliebte Herrin zu ehelichen wünscht. Die ist nicht abgeneigt, macht das aber von einer nicht unbeträchtlichen Gegenleistung abhängig. [Mehr…]

FSK 18! Zehn erotische Kurzgeschichten mit (vielleicht?) etwas unüblichen, nichtsdestotrotz aber doch sehr lustvollen Spielarten des sexuellen Erlebens dienen dazu, heiße Begierde zu erzeugen. Und möglicherweise auch dazu, die Neugier auf Neues anzufachen.
Stimulation: Was sich mit einem Reizstrom-Massagegerät so alles anstellen lässt …
Ehegatten: Über eine Ehefrau, die den Ton angibt …
Die Abmachung: Wie eine Gattin auf den Seitensprung ihres Mannes reagiert …
Nur ein kleiner Pieks: Wohin ekstatische Nadelspiele führen können …
Die Strafe: Warum Lidocain und Shibari eine teuflische Mischung bilden …
Ein seltsames Haus: Nur eine sinnliche Vampirgeschichte …
Wie du mir …: Was sich mit einem Vibroei machen lässt …
Erfolgsgarantie: Wie einem Paar in einer ganz speziellen Klinik geholfen wird …
Ein ungleiches Paar: Wie zwei Menschen zueinander finden …
Familienbande: Wenn ein Subbie sich erst zum Sklaven und anschließend zum Ehesklaven entwickelt … [Mehr…]

FSK 18! Der Zufall will es, dass Andreas Zitzmann nach vielen Jahren seine frühere Klassenkameradin Jasmin Heintze wieder trifft. Eben die Jasmin Heintze, in die er einmal ganz verschossen war und die seine Avancen seinerzeit konsequent zurück wies. Doch im Laufe der Jahre hat sich vieles verändert. Die Träume von Andreas sind zerplatzt und er schlägt sich mehr schlecht als recht durch. Jasmin hingegen ist zu sehr viel Geld gekommen – nicht zuletzt deswegen, weil sie ihren begehrenswerten Körper gewinnbringend eingesetzt hat. Sie pflegt zwar ein sehr offenes Verhältnis zum Sex, doch sie bevorzugt die gleichgeschlechtliche Liebe. Auf der anderen Seite aber ist sie einem Mann gegenüber auch nicht unbedingt abgeneigt, wenn denn besagter Mann ihren ganz persönlichen Vorstellungen entgegen kommt. Bei Andreas ist das der Fall – und der liebt sie noch immer. Jasmin möchte mit ihm zusammen bleiben. Allerdings soll Andreas nicht ihr Sklave, Freund oder Ehemann werden, sondern – um zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen – zu ihrer Freundin. Dazu gilt es, dessen weibliche Seite zu entwickeln und ihn unter Einsatz zahlreicher weiblicher Tricks ganz sanft und nachhaltig zu feminisieren. Zwar nicht ganz einfach, aber auch etwas, was Andreas heimlichen Wünschen durchaus entspricht – bis am Ende aus Andreas Zitzmann nach außen hin die bildhübsche Frau Andrea Zitzmann geworden ist. Die Frau, mit der Jasmin eine perfekte Partnerschaft eingeht. [Mehr…]

FSK 18! Masochismus ist noch immer ein gesellschaftliches Tabu. Das macht es den Menschen und hier insbesondere den Frauen besonders schwer, die ihre Lust aus Schmach, Unterwerfung und schmerzhafter Bestrafung ziehen. Und dennoch gibt es solche Menschen. Menschen, die sich bis zur Selbstaufgabe freiwillig unterordnen. Weil es sie befriedigt, weil es ihren innersten Wünschen entgegen kommt. Die hier präsentierte, rein fiktive Geschichte, der jedoch Interviews mit real existierenden Masochistinnen zugrunde liegen, beschreibt die Gefühle und die Erfahrungen einer solchen Frau – Lara – im Rahmen harter und exzessiver, völlig tabuloser sexueller Spielarten. Ihrem Dominus zuliebe nimmt sie das schmerzhafte Anbringen von Intimpiercings auf sich. Sie prostituiert sich für ihn und treibt es auf seine Anweisung hin mit allem und jedem. Sie wird ihm bedingungslos hörig. Lara findet ihre Befriedigung in den Strafen und Benutzungsspielen. Nicht nur in körperlichen Strafen, denn auch ihre Psyche erfährt eine Veränderung und für lange Zeit bleibt das so. Bis sich plötzlich Widerstand in ihr regt … Aber es soll ja noch nicht alles verraten werden! [Mehr…]

FSK 18! Manchmal muss man einfach nur Glück haben! Frauke und Oliver sind ein kinderloses und finanziell recht gut situiertes Ehepaar, welches sich ein Eigenheim ganz nach den persönlichen Vorlieben gegönnt hat. Diese Vorlieben beziehen sich in erster Linie auf Sex in allen möglichen Variationen und dem trägt auch die Raumaufteilung des Hauses Rechnung. Während Oliver selbständig als Personal Coach bei einer zahlungskräftigen Klientel tätig ist – wo er mit Fraukes ausdrücklichem Einverständnis auch einen gewissen körperlichen Einsatz zeigt – kommen sich Frauke und ihre neue Nachbarin Britta sehr viel näher. Es ist zur Gewohnheit geworden, dass Frauke ihrem Mann auf seinen Reisen immer eine kleine, pikante Überraschung einpackt, damit er bei seinen „Betreuungen“ auch an sie denkt. Eine dieser Überraschungen lässt ihn das Gefühl von Damenwäsche auf nackter Haut kennen und schätzen lernen. Mit Fraukes Unterstützung und einfach nur so aus Spaß wird das mehr und mehr bis Oliver schließlich als Miriam auftreten kann. Frauke kauft einen Großteil der Waren in Annas Miederstübchen. Sie ist es auch, die Britta dort einen Job verschafft. Doch Anna hat Probleme, die dazu führen, dass das Miederstübchen – das keinen wirklichen Gewinn mehr abwirft – aufgegeben werden muss, da ihr ein längerer Aufenthalt in Kanada bevor steht. Kurzerhand beschließen Frauke und Oliver, das Miederstübchen mit Britta als Angestellter auf Pachtbasis weiter zu führen. Um die Gewinnsituation zu verbessern, sind allerdings ein paar Veränderungen notwendig. So wandelt sich durch die tatkräftige Mithilfe von Oliver-Miriam die Kundschaft und gewisse „Behandlungen“ vor allem männlicher Kunden lassen das Geschäft florieren. Als Anna aus Kanada zurück kehrt, da fällt sie aus allen Wolken – doch nur, um schließlich begeistert mitzuziehen. Das mündet letztlich im nächsten, großen Schritt … Und mehr soll an dieser Stelle nicht verraten werden! [Mehr…]

FSK 18! „Bekenntnisse – Erotische Gespräche und Berichte“ ist ein Episodenroman, bestehend aus acht in sich abgeschlossenen, eigenständigen Geschichten, die alle zusammen zu einem großen Kreis führen. Es geht dabei um die sinnlich-erotischen Wünsche und Gefühle höchst unterschiedlicher Frauen, welche ihren eigenen Weg der sexuellen Verwirklichung finden. Jede Episode wird aus der Sicht der Beteiligten geschildert, und zwar von:
Sandra: Sandra und ihre verheiratete Arbeitskollegin Jutta – beide bi und eher den selbstbewusst-dominanten Frauen zuzuordnen – haben ein festes Verhältnis miteinander. Um die Befriedigung der körperlichen Lust abwechslungsreicher gestalten zu können beschließen sie, ihren Untergebenen Ralf zum gemeinsamen Spielzeug zu machen.
Jutta: Jutta ist zum Grillwochendende bei ihrer Bekannten namens Esther eingeladen. Während die Ehegatten ihr Glück beim Angeln versuchen, kommen die beiden Frauen miteinander ins Gespräch. Ein Gespräch, das immer intimere Formen annimmt und Esther beichtet Jutta, wie sehr es in ihrer Ehe bereits kriselt. Woraufhin Jutta ihr einen Rat gibt, der Esther zunächst sprachlos macht, der dann aber in die Tat umgesetzt wird und zum Erfolg führt.
Esther: Da es aus terminlichen Gründen nicht klappt, dass Esther und ihr Gatte gemeinsam in den Urlaub fahren können, begibt sich die Ehefrau allein nach Langeoog. Dort lernt sie Saya, eine Sexualtherapeutin, kennen. Bei einer Flasche Wein kommen die beiden Frauen einander näher und Saya erweckt in Esther die Lust an der gleichgeschlechtlichen Liebe.
Saya: Saya wendet sich nach ihrem Urlaub mit Esther wieder ihrer beruflichen Tätigkeit zu. Sie berät Harald und Eva, zwischen denen es im Bett nicht mehr so recht klappen will und überredet sie zu einem Rollentausch, in dessen Verlauf Eva letztlich den dominierenden Part einnehmen wird.
Eva: Mit Madame Carmen – einer erfahrenen Domina – wird zur Therapie von Harald und Eva eine qualifizierte Sexarbeiterin hinzu gezogen. Durch sie erlernt Eva nicht nur die Techniken, welche zur Sissification von Harald erforderlich sind, sondern wird auch in die Freuden der lesbischen Liebe eingeweiht.
Carmen: Da Madame Carmen bereits eine reifere Frau ist, sucht sie nach einer Nachfolgerin für ihr Studio. Eva erscheint ihr dabei als die erste Wahl und sie bildet Eva zur LezDom-Herrin und zur Domina aus. Nachdem Eva unter Carmens Anleitung geradezu Unglaubliches bei der Behandlung der Sklavin Marion leistet, ist Carmens Entscheidung gefallen.
Marion: Marion wird von ihrem Herren als Sklavin an Karin vermietet. Die lässt ihr drei Tage lang in einem von Madame Carmens Fetisch-Appartments eine ganz besondere Behandlung zuteil werden. Eine, die Marion nicht nur neues, lustvolles Wissen vermittelt, sondern die auch dazu angetan ist, langfristig das Verhältnis zwischen ihr und ihrem Meister umzukehren.
Karin: Die LezDom-Herrin macht sich beim Sport an ihre Mannschaftskameradin Sandra heran, so dass beide schließlich im Bett landen. Es stellt sich heraus, dass Sandra einen vorgeschobenen Job als Dozentin für Karin haben könnte. Sie ist interessiert und zusammen mit Sandras Gelieber, nämlich Jutta, wird ein als Seminarprogramm getarnter Plan zur Entwicklung des Sexspielzeugs Ralf ausgearbeitet, womit sich der Kreis schließt. [Mehr…]

FSK 18! Wie der Untertitel es bereits sagt, handelt es sich um eine kleine Sammlung erotischer Geschichten. Alle diese Geschichten befassen sich mit der schönsten Nebensache der Welt, allerdings auch mit deren vielleicht weniger häufigen sowie härteren Spielarten. Im Einzelnen:
Der vergessene Geburtstag: Jennifer passierte ein Missgeschick. Sie vergaß den Geburtstag ihres Gatten. Zwecks Wiedergutmachung wollte sie ihm einen Wunsch erfüllen. Er entschied sich für das Ausprobieren eines ganz bestimmten Sexspielzeugs. Und das veränderte ihre gesamte Beziehung …
Cornelia und Harry: Die Geschichte einer reifen und Mieder tragenden Vermieterin, die ihren jungen Mieter auf einen ganz besonderen Geschmack bringt …
Nur ein Gespräch unter Frauen: Sie wurde ihn nicht mehr los. In seinem Liebestaumel stalkte er sie. Daher stellte sie ihn vor die Wahl. Polizei oder Cuckold. Er wählte das Dasein als Cuckold …
Fernerziehung: Wie Yvonne per Mail ihren Ex seiner Chefin, welche zugleich auch ihre Bekannte ist, vermacht und ihr Ex das überhaupt nicht mitbekommt …
Das Beleuchtungskonzept: Business is war! Da ist alles erlaubt. Auch der gemeine Trick einer Frau zum Ausschalten der Konkurrenz. Genauer gsagt eines Konkurrenten. Noch genauer gesagt, indem sie ihn zu ihrem Eigentum macht.
Candlelight-Dinner: Er war nur auf Sex und auf neue Erfahrungen aus. Sie wollte mehr. Sie wollte einen ihr dauerhaft ergebenen Sklaven und ersann dazu gewisse Mittel und Wege … [Mehr…]

Die Gesamtübersicht findet ihr HIER.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s