Interessante Zahlen

Es geschieht selten genug, dass sich die Wissenschaft mit der Sexualität (im Sinne von sexuellen Vorlieben) befasst. Doch bei Spektrum ist zur Abwechslung mal so ein Artikel erschienen. Einer, der sich mit den etwas härteren Spielarten der schönsten Nebensache der Welt befasst, also mit BDSM. Der Beitrag liefert u. a. hochinteressante Zahlen, wobei man tausende von Menschen nach ihren sexuellen Vorlieben mit Hinblick auf BDSM befragt hat, also eine doch schon recht stattliche (um nicht zu sagen repräsentative) Anzahl. Diese Zahlen will ich hier einmal zusammenfassen und aus meiner Sicht kommentieren. Weiterlesen

Advertisements

Der Weg zum Traumbusen

So manche Frau träumt von einem großen, vollen Busen. Die meisten Männer stehen darauf und ehrlich gesagt ist die große Brust ja auch der Inbegriff der Weiblichkeit schlechthin – von den geilen Feelings beim Spiel im Bett einmal ganz abgesehen. Manche Frau spart lange für eine Brustvergrößerungs-OP und gibt Tausende von Euros dafür aus, um nach dem Eingriff mit zweifelhaften Silikon-Implantaten herumzulaufen. Doch es geht auch viel einfacher, preiswerter, natürlicher und vor allem viel, viel geiler! Ohne OP! Was ihr dazu braucht:

– Brennnesseln
Die sind am wichtigsten. Ohne die geht es gar nicht! Die findet ihr von März bis Oktober überall, so dass ihr euren Weg zum Traumbusen immer in die Sommermonate verlegen müsst. Geht nicht anders. Die kleinen Pflanzen sind am besten. Weiterlesen

Elektrostimulation

Eines der Themen, die sich wie ein roter Faden durch so ziemlich alle meine Geschichten und ab und zu auch durch meine Blog-Beiträge ziehen, ist Reizstrom, auch erotische Elektrostimulation oder kurz Estim genannt. Warum ist das so? Elektrosex ist ein anrüchiges Thema, aus der SM/BDSM-Ecke. Hat mit Schmerzen zu tun und das ist nicht mehr normal. Und gefährlich ist es auch, folglich lehnen wir das pauschal ab, nicht wahr? Völlig falsch! Estim ist medizinischer Reizstrom, wie ihn die zahllosen, im Handel zum Muskelaufbau und zur Schmerzlinderung erhältlichen TENS/EMS-Geräte abgeben. Richtig eingesetzt kann Estim unendlich lustvoll sein, denn damit erreichen beide Partner Nervenenden, von denen sie vorher nicht einmal wussten, dass die überhaupt existieren. Das stellt jeden Vibrator in den Schatten!

Seit einigen Jahren erfreut sich Estim, im Volksmund auch als „Elektrosex“ bezeichnet, einer ständig wachsenden Beliebtheit: Es handelt sich um Lovetoys neuester Generation. Der Terminus Estim ist dabei ein Oberbegriff für eine ganze Reihe von z. T. höchst unterschiedlichen Stimulationsgeräten und -verfahren. Beim normalen Geschlechtsverkehr werden die Nervenenden im Genitalbereich „mechanisch“ durch Reibung stimuliert. Bei der elektrischen Stimulation werden eben diese Nerven, die für das eigentliche Feeling verantwortlich sind, mit elektrischen Impulsen ganz gezielt gereizt. Die mechanische Stimulation ist in Sachen Effektivität doch recht eingeschränkt. Es kann auch bei intensivster Anstrengung immer nur ein Bruchteil der vorhandenen Nervenzellen mechanisch stimuliert werden. Die elektrische Stimulation hingegen erreicht wesentlich mehr Nervenenden gleichzeitig. Dadurch ist das Erlebnis der Stimulation sehr viel intensiver und lustvoller. Außerdem lassen sich erotische Effekte erzielen, die beim normalen Geschlechtsverkehr niemals zu erreichen wären, da man an viele Nerven in der Praxis nie mit ausreichender Intensität „rankommt“. Weiterlesen