Über mich

Für alle LeserInnen, die neu dazu gestoßen sind und denen mein altes Blog unbekannt ist, hier ein paar Angaben zu meiner Person. Wer bin ich? Ich bin Laura-Marlene de Cordoba, Gelegenheits-Schriftstellerin im Bereich Erotik, und eine moderne, emanzipierte, offene Frau von heute, die ihr Liebesleben selbst organisiert und optimiert. „Baujahr“ 1987 quälte ich mich durch die Schule und studierte nach dem Abitur Psychologie. Mein Studium finanzierte ich – wie das bei vielen Studentinnen der Fall ist – u. a. durch Escort-Tätigkeiten. Im Rahmen dieser Tätigkeiten lernte ich mehr über die Menschen, ihre Geheimnisse und ihre Wünsche als im Studium. Vor allem aber kam mir zu Bewusstsein, dass der Sex in all seinen zahlreichen Facetten durchaus zum Lebensinhalt taugt.

Das lebe ich auch. Zusammen mit meiner geliebten, sehr guten und langjährigen Freundin Clara. Wir pflegen eine feste, aber offene Beziehung und sind beide bi. D. h. wir suchen uns im gegenseitigen Einverständnis auch gerne mal unseren Spaß außerhalb unserer Beziehung sowohl mit Frauen wie auch mit Männern, sprechen miteinander darüber, tauschen unsere Erfahrungen aus, probieren aus, lernen. Denn erlaubt ist, was Spaß macht! Wir profitieren beide davon. Frau kann Sex durchaus wie eine Wissenschaft betreiben und Männer sind so leicht zu dirigieren und zu (ver)führen, wenn frau sie nur an der richtigen Stelle zu fassen bekommt!

Ich selbst bin eher dominant eingestellt, doch gebe ich mich von Zeit zu Zeit auch gerne mal submissiv, sofern ich die Zügel nicht völlig aus der Hand geben muss. D. h. die letzte Entscheidung liegt immer bei mir. Und ich bin sehr neugierig. Auf Liebestechniken, auf Lovetoys, auf feminine und sich unterordnende Männer. Letzteres kommt nämlich meinen gleichgeschlechtlichen Neigungen sehr entgegen. Beinahe jeder Mann trägt auch eine weibliche Seite in sich und die gilt es zu entwickeln, damit er seiner Angebeteten die Welt zu Füßen legt. Keuschhaltung spielt dabei eine wichtige Rolle, doch auch die Psychologie der Sexualität – und damit oftmals einhergehend seine Feminisierung bzw. Sissification – bleibt nicht unbeachtet.

Um all das (und noch mehr wie bspw. Lack, Latex, Rollenspiele, Spielarten des Liebeslebens, induzierte Laktation, Lovetoys, Liebesmittel etc.) geht es in den Geschichten, die meine Bücher ausmachen. Warum schreibe ich? Schreiben dient der Psychohygiene, ist also letztlich immer so Art von Selbsttherapie. Ich habe schon vor Urzeiten mit dem Schreiben begonnen, weil es mir liegt. Anfangs mit zwei (heute nicht mehr erhältlichen) Kinderbüchern. Damit verzeichnete ich gewisse Achtungserfolge, doch in finanzieller Hinsicht wurden es Fehlschläge. Außerdem wird es mit fortschreitender Entwicklung immer schwieriger, sich in die Psyche von Kindern hineinzudenken.

Deswegen änderte ich das und begann mit erotischen Geschichten. Die wurden zunächst nur in geschlossenen Foren im Internet publiziert. Doch sie verzeichneten eine beständig wachsende und nach mehr verlangende Leserschaft. Oder kurz: Diese Geschichten kamen an! Wenn ein Mann über Sex schreibt, dann ist das Pornografie. Wenn eine Frau über Sex schreibt, dann handelt es sich sich um Erotik. So sieht unsere Gesellschaft das. Erotik lässt sich veröffentlichen und so brachte ich im Juli 2012 eine erste FSK18+ Geschichtensammlung als eBook auf den Markt. Der Erfolg bestätigte mich in meinem Vorhaben und seither reiht sich Buch an Buch.

Zwei Monate nach dem Erscheinen meines ersten Erotik-eBooks startete ich dann ein Werkstatt-Blog, um mit meinen Lesern in Kontakt zu treten, neue Bücher vorzustellen, kurze Leseproben zu geben und mehr. Was sich allerdings etwas schwierig gestaltete. Weil ich normalerweise über Sex schreibe. Tabulos, authentisch und facettenreich. Aus der Sicht einer lebenslustigen, lustbetonten Frau. Richtig deutlich kann bzw. darf ich damit allerdings in einem öffentlich einsehbaren Blog aus Gründen des Jugendschutzes wohl nicht werden. Sondern stattdessen nur andeuten.

Ein paar meiner Geschichten – sozusagen als Leseproben – findet ihr beim Klinikstudio Arcades (s. Blogroll) unter „Geschichten“, damit ihr euch selbst ein Bild davon machen könnt. Dieses zweite Blog nun setzt mein altes Blog bei Blog.de, nachdem der Anbieter seine Pforten geschlossen hat, hoffentlich nahtlos fort. Auch hier soll es um Psychologie, Lovetoys, Liebespharmaka, Einkaufsvorschläge edler Lingerie, geile Musik, Größenvergleiche weiblicher und männlicher Kleidung, scharfe Bastelanleitungen, Erfahrungsberichte (manchmal auch von Männern), Brustvergrößerung u. ä. gehen. Einige vielbeachtete Beiträge aus dem alten Blog sind mit eingeflossen.

trenner

Meine Bücher findet ihr zum Einheitspreis von 4,99 Euro bei Beam. Selbstverständlich DRM-frei und durch das PDF-Format kompatibel zu fast allen eBook-Readern, Computern, Tablets und Smartphones. Sinnlich und erotisch: Lesen einmal etwas anders … 😉

Advertisements

7 Gedanken zu “Über mich

  1. Gibt es dich wirklich? Oder bist du reine Fiktion? (Du bist intelligent, wortgewandt, in der Lage Leute bewusst zu manipulieren bist bi und hast Spaß an der Feminisierung – das klingt für mich fast zu schön um wahr zu sein). Ich beneide deinen Freund.

    Vielleicht interessiert dich ja auch das hier: http://wxhluyp.tumblr.com Ich bin früher immer davon ausgegangen, dass die männliche Lust an der Verweiblichung im pränatalen Stadium entsteht, was wahrscheinlich auch ein Teil der Wahrheit ist. Aber ich finde den Ansatz: Angstzustand=->sexuelle Erregung der MEF Theorie sehr interessant.

    Gefällt mir

  2. Na finde ich toll das du hier weiter machst……….. und im übrigen wie immer viele Fragen……….aber komm erst mal hier an !

    Schöne Grüße

    House

    Gefällt mir

    • Ja prima, oft sind kl Anreize die Schlüssel zu großen.Zum erlernen v UNI Stoff…die Gehirne v Frau + Mann sind
      sehr verschieden auch d Merkspeicher Struktur ..muss erforscht werden

      Gefällt mir

  3. Ich würde so gerne Ihre Bücher bestellen, leider bin ich nicht ganz so sicher, wie man das macht.Am liebsten wären mir gedruckte Bücher. Einen PC habe ich zwar auch, ein Lesegerät leider noch nicht. Dennoch sollten Sie versuchen, den Markt mit Bchern zu erorbern. Ich glaube, Ihre Bücher könnten mir gut gefallen. Also weiter so. Vielleicht melden Sie sich einmal. Wrde michfreuen. Eva Rieger

    Gefällt mir

    • Die Bücher werden angeklickt und wandern in einen Warenkorb. Nach Zahlung beim Verlag kann das PDF dann runtergeladen werden. Printbücher werde ich niemals machen, weil dabei die Autorin normalerweise kräftig draufzahlt. Bei eBooks – sind auch in der Anfertigung einfacher – gibt es wenigstens noch eine klitzekleine Marge. Ein Lesegerät brauchen Sie nicht: Das PDF läuft eigentlich überall, weil ich absichtlich auf einen DRM-Schutz o. ä. verzichte. Aus Gründen der Kompatibilität beschränke ich mich auch einzig auf das PDF-Format.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s